Erfolgreicher Auftakt für die LT1-Kochshow „OÖ KOCHT“

alle News anzeigen

Nach dem fulminanten Start des neuen TV-Kochshowformats „OÖ KOCHT“ im Dezember, geht die Erfolgsproduktion nach einer Sondersendung zum Thema Grillen in die zweite Runde. Zahlreiche begeisterte Seher sind im Zweiwochentakt dabei, wenn Moderatorin Nina Kraft Spitzenköchen wie Erich Lukas, Ingrid Pernkopf oder Markus Huemer über die Schulter und in die Kochtöpfe schaut. Nach 10 erfolgreichen Ausstrahlungen ziehen die Partner LT1, HAKA Küche, Maximarkt und Genussland OÖ erstmals Resümee. Neu an Bord ist seit kurzem das oö. Unternehmen Spitz, das als weiterer Partner für die Sendung gewonnen werden konnte.

Seit 15. Dezember 2012 ist Nina Kraft für die Seher im Genussland OÖ unterwegs. Im Rahmen der ersten Staffel OÖ KOCHT stehen über 20 oberösterreichische Genusslandwirte am Herd und bereiten saisonale Gaumenfreuden zu. Dabei setzen sowohl die Köche als auch die Ideengeber der Sendung ausschließlich auf Produkte aus der Region. „Die Oberösterreicher sind begeistert von unserem TV-Rezept Spitzenköche aus unserem Bundesland vor den Vorhang zu holen. Der Erfolg der Sendung hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen,“ sind sich die Partner LT1, HAKA Küche, Maximarkt und Genussland Oberösterreich einig.

„Seit dem Start unserer ersten Kochsendung 2010 konnten wir die Seherzahlen von 70.000 auf 143.000 mehr als verdoppeln. Wir erhalten pro Sendung hunderte Zuschriften von Fans der Kochsendung und auch in der Wirtshausszene kommt unser Konzept gut an. Regelmäßig melden sich Wirte und Köche aus den Regionen, die selbst gerne einmal bei OÖ KOCHT auftischen möchten,“ freut sich Dietmar Maier, Geschäftsführer und Programmverantwortlicher bei LT1.

Unter dem Motto „Meine regionale Küche“ bringt OÖ KOCHT den Sehern die heimische Wirtshauskultur näher. Dies gelingt mit dem neuen Sendungskonzept: Es stehen nicht nur die Kochkünste im Mittelpunkt, die TV-Genusslandwirte gewähren den Hobbyköchen vor dem Fernseher auch Einblick in ihr persönliches Umfeld. So führte Nina Kraft die Genussreise bereits in das Eferdinger Becken, nach Neukirchen/ Enknach in das Herz des Innviertels sowie an den Traunsee und nach Freistadt im Mühlviertel.

Für die Regionen typische Köstlichkeiten

Bei der Auswahl der Genusslandwirte sowie deren Gerichte legte OÖ KOCHT besonderen Wert darauf, dass mit saisonalen Produkten gekocht wird und die entsprechenden Speisen typisch für die Region sind. So kredenzte die Kochbuch-Bestsellerautorin Ingrid Pernkopf in der Vorweihnachtszeit Dörrzwetschken- und Maroniknödel mit Zuckerbrösel, Chefkoch Franz Hofer tischte Innviertler Knödel mit Surspeck und Grammeln mit eingebranntem Sauerkraut auf und Paula Langmayr, Chefin im Landgasthof Dieplinger, bereitete ein gebratenes Donauzanderfilet auf Puppinger Spargel-Mostrisotto zu. Auch bei den kommenden zehn Sendungen erwartet die LT1-Seher wieder G’schmackiges aus den Regionen.

Die köstlichen Gerichte aus der Regionalküche werden in einer Küche des oberösterreichischen Qualitätsküchenherstellers HAKA zubereitet. „Die Maßküche in unserem Schauraum in Traun entspricht modernsten Anforderungen und ist wie geschaffen für die Aufzeichnungen der Kochshow. Die Nähe zum Kunden ist uns sehr wichtig, deshalb freut es mich, dass die Seher von OÖ KOCHT die Küche im Praxistest sehen,“ begründet Gerhard Hackl, Geschäftsführer HAKA Küche, die mittlerweile dreijährige, erfolgreiche Partnerschaft.

Die vielfältigen, regionalen Zutaten kommen von Maximarkt und auch Geschäftsführer Thomas Schrenk ist seit Start der ersten LT1-Kochsendung als Partner an Bord: „Wie wir als Familienmarkt mit der größten Auswahl an regionalen Produkten, will auch OÖ KOCHT die Vielfalt an Lebensmitteln aus der Region zeigen und für das Selberkochen begeistern. Die Köche aus dem Genussland OÖ beweisen, wie aus beliebten Gerichten mit einer Brise Kreativität neue, geschmackvolle Leckerbissen entstehen.“

Sondersendung: OÖ KOCHT heizt den Griller an

Passend zum Sommer geben Paul Gürtler, Marketingverantwortlicher für Gastro und Lebensmitteleinzelhandel (LEH) bei der OÖ Rinderbörse, und sein Sohn und Haubenkoch Paul Gürtler jun., den LT1-Sehern Grilltips im Rahmen einer Sondersendung für OÖ KOCHT. Aufgetischt wird feinstes Rindfleisch der Marke „CULT BEEF Selektion Kalbin“ – dessen Erfinder Paul Gürtler erklärt: „Unter der Marke CULT BEEF werden durch strenge Auslese nur die allerbesten Qualitäten aus der gehobenen heimischen Rindfleischproduktion verkauft. Dabei geht es um deutlich mehr als die Gewährleistung gesetzlicher Bestimmungen und die Erfüllung der Richtlinien des AMA Gütesiegels. Lediglich zwei bis drei Kandidaten von 100 schaffen es in das CULT BEEF-Sortiment.“

Den Anfang der geplanten Range macht die „Selektion Kalbin“, also Fleisch von Kühen, die noch nicht gekalbt haben und die ganz bestimmte Vorgaben an Fettklasse, Gewicht, etc. erfüllen müssen. Dass diese Topqualität aus Österreich in Österreich erhältlich ist, ist in der Gastronomie nicht selbstverständlich. Bisher hat sich vor allem weitgereistes Fleisch wie Steaks vom Herefordrind aus Irland, Angus aus den USA, Anchorena aus Argentinien oder Kobe aus Fernost bei uns einen Namen gemacht. CULT BEEF steht für handverlesene Qualität und sagt dem Fleisch aus Übersee den Kampf an. Das CULT BEEF ist im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) exklusiv bei Maximarkt erhältlich.

Die Sondersendung „Grillen“ wird am 12. Juli 2013 auf LT1 ausgestrahlt. Nach einer Sommerpause geht es am 14. September 2013 wieder weiter mit OÖ KOCHT.

Alle Sendungen und die Rezepte zum Nachkochen gibt es unter www.lt1.at.

 

Werbeagentur Moremedia e.U.