LT1 Erfolgsformat startet nach Sommerpause wieder durch - Genusslandwirte schwingen wieder den Kochlöffel

alle News anzeigen

LT1-Moderatorin Nina Kraft setzt die kulinarische Entdeckungsreise durch Oberösterreich fort. Für die 1. Sendung nach der Sommerpause kocht Philip Rachinger vom Hauben-Restaurant Mühltalhof (in Neufelden).

Bekannt ist, dass sowohl die Köche als auch die Ideengeber des Kochshowformats ausschließlich auf Produkte aus der Region setzen. LT1 holt aber nicht nur die heimischen Genusslandwirte vor den Vorhang, sondern dreht direkt bei den Produzenten und zeigt, wo unsere Lebensmittel herkommen. LT1 sehen täglich rund 143.000 SeherInnen. Das Sendungsformat „OÖ kocht“ ist eine der erfolgreichsten Produktionen des oberösterreichischen Landes-TV-Senders. „Der Erfolgsfaktor schlechthin ist das besondere Konzept, das wir ständig weiterentwickeln. Wir bringen traditionelle Wirtshausküche in die Wohnzimmer der Oberösterreicher und holen dazu Köche aus der Region vor den Vorhang. Vom Hobbykoch bis zum Spitzenkoch – bei ‚OÖ kocht‘ sind für jeden Koch-Enthusiast wertvolle Tipps, Rezeptideen und Hintergrundinformationen dabei.“, erklären die Partner LT1, Maximarkt, HAKA Küche, Spitz und Genussland Oberösterreich.

Neuerungen bei „OÖ kocht“: Von der Produktion bis auf den Teller
Noch viel stärker als bisher wird das Thema Regionalität in die Kochsendung integriert. So werden nicht nur landestypische Gerichte aufgetischt, sondern auch die Nahrungsmittelkette zurückverfolgt. „Unsere Moderatorin Nina Kraft besucht die Köche zu Hause in ihrer Umgebung und fährt auch direkt zu den Produzenten. Wir zeigen, wo die Lebensmittel herkommen, dass bei regionalen Lebensmitteln die Wertschöpfung in der Region bleibt und auch die Produktionsbedingungen und Qualitätskriterien thematisieren“, betont Dietmar Maier, Geschäftsführer und Programmchef bei LT1. Den Anfang nach der Sommerpause der zweiten Staffel macht der „junge Heimkehrer“ Philip Rachlinger vom Restaurant Mühltalhof. Nina Kraft wird nach Neufelden – in das Herz des Mühlviertels – fahren und für die Seher mehr über die Spezialitäten der Region herausfinden. Philip Rachinger tritt in die Fußstapfen seines Vaters Helmut Rachinger, den Nina Kraft bereits in der ersten Staffel von „OÖ kocht“ in Ihrer HAKA-Showküche begrüßen durfte. Der junge Spitzengastronom perfektionierte sein Handwerk in den letzten Jahren im Ausland – von London, über Paris bis hin zum Steirereck – und steht nun Seite an Seite mit seinem Vater in der Küche des Gourmet-Restaurants.
Erfolgreiche Kooperation

Das Erfolgsgeheimnis von „OÖ kocht“ liegt auch in der gelungenen Zusammenarbeit aller Kooperationspartner. „Wir sind froh verlässliche Partner wie Maximarkt, HAKA, Spitz und das Genussland OÖ mit im Boot zu haben. Mit ihrer Unterstützung schaffen wir es, unser Sendungskonzept in bewährt hoher Qualität umzusetzen“, betont Dietmar Maier. Thomas Schrenk, Geschäftsführer Maximarkt, und Gerhard Hackl, Geschäftsführer HAKA Küche, sind Partner der ersten Stunde: „Wir haben uns seit Jahren den Bezug zur Region auf die Fahnen geheftet und leben Regionalität tagtäglich. Das zunehmende Bewusstsein und die Neugier der Kunden für Herkunft, Verarbeitung und Produktionsbedingungen bestätigen unseren Weg. Das Konzept von ‚OÖ kocht‘ passt perfekt in unsere Unternehmensphilosophie und das unterstützen wir gerne.“

Werbeagentur Moremedia e.U.