Massivholz: Der Hygiene Profi

alle News anzeigen

Ob Verpackungen in der Fleischindustrie, Tische oder Ablagen im Krankenhaus – in hygienisch sensiblen Bereichen ist Holz weitgehend verboten.

Selbst Küchenutensilien, wie das Frühstücksbrettchen oder der Kochlöffel, sind heute meist aus Plastik statt aus Holz. Grund dafür ist die weitverbreitete Meinung, dass Kunststoff hygienischer ist. Untersuchungen haben gezeigt, dass der Werkstoff Holz in der Küche durchaus auch aus hygienischen Gründen Sinn macht.

Bestimmte Holzarten haben eine antibakterielle Wirkung. Das Holz saugt die Bakterien auf und tötet diese gleichzeitig ab. Die antibakterielle Wirkung tritt dabei sowohl an der Oberfläche als auch im Holzinneren gleichermaßen auf.

Die Offenporigkeit des Holzes sorgt zusätzlich für ein optimales Raumklima und verhindert die elektrostatische Aufladung des Staubes.

Die Ausdruckskraft von Massivholz bleibt über die Jahre hinweg erhalten, so dass Sie ein Leben lang Freude an Ihren Möbeln haben werden.

Werbeagentur Moremedia e.U.