Zurück zur Übersicht

Qualitäts- vs. Billigküchen: Was den Unterschied macht

Ein kleiner Stadtflitzer oder der Kombi, in dem die ganze Familie Platz hat. Ein Tiny House oder die große Villa mit Garten. Ein Studium oder die Lehre beim Handwerksbetrieb im Ort. Im Laufe unseres Lebens treffen wir viele Entscheidungen. Auch bei der Wahl der richtigen Küche müssen wir uns mit einigen Fragen beschäftigen: Wie groß soll sie werden? Welche Ausstattung ist für uns unerlässlich? Und welche Farben bevorzugen wir? Mittlerweile können wir dabei aus dem Vollen schöpfen: Heutzutage gibt es von einfachen Küchen um wenige Tausend Euro bis hin zu Luxusküchen, für die tiefer in die Tasche gegriffen werden muss, alles. Der Unterschied liegt dabei meist nicht nur in der Ausführung, sondern auch im Material. Das ist auch der Grund, warum Qualitätsküchen ihren Preis haben. Dafür sind sie langlebig und begleiten Sie viele Jahre – wenn Sie wollen, sogar über Generationen hinweg. Wir erklären Ihnen, warum. 

 

Zusammensetzung und Produktion machen den Unterschied

Der entscheidende Qualitätsunterschied zwischen einer billigen und einer qualitativ hochwertigen Küche liegt meist in der Zusammensetzung bzw. Produktion der Materialien. Hierbei geht es zunächst um das Kernmaterial: Leichte Wabenplatten etwa, die mehr oder weniger lediglich aus Karton bestehen, sind natürlich günstiger, als herkömmliche Spanplatten, dichte MDF-Platten oder gar Massivholzplatten. Auf solch günstige, aber gleichzeitig kurzlebige und instabile Materialien, wird nicht selten bei preisgünstigen Küchen zurückgegriffen. Dazu kommt noch die Beschichtung. Und hierbei reicht die Palette von einfachen Schichtstoffen über Acrylbeschichtungen und diverse Lacke bis hin zu Edelfurnieren aus Echtholz. Auch die Beschichtung beeinflusst somit sowohl die Qualität und Lebensdauer einer Küche, als auch den Preis. Daneben spielen oft weitere Materialien wie Stein, Keramik, Glas oder Edelstahl wichtige Neben- oder teils sogar Hauptrollen bei Küchen. Eine Arbeitsplatte aus Naturstein ist beispielsweise teurer als eine solche mit Dekor-Beschichtung, hat aber dafür qualitative wie optische Vorzüge. In Summe ergibt sich daher ein Potpourri an Möglichkeiten und unterschiedlichen Materialien – und damit eine beachtliche Preisspanne. 

Eine Küche muss viel aushalten

Was nun für den einen in puncto Optik bereits ansprechend ist, kann für den anderen mitunter noch zu wenig sein. Und was für den einen in puncto Material vertretbar ist, ist womöglich für den anderen ein No-Go. Denn über Aussehen und Qualität lässt sich bekanntlich streiten. Fakt ist jedoch: Eine Küche bildet das Herz einer Wohnung oder eines Hauses – und gehört damit zu jenen Orten, an denen wir uns am meisten aufhalten und die verschiedensten Tätigkeiten verrichten. Hier wird gekocht und gebacken. Hier wird geplaudert und diskutiert. Und hier wird gelacht und geweint. Auch so manches Missgeschick passiert im Laufe der Jahre: Gläser gehen zu Bruch, die Milch kocht über, die Zuckerdose purzelt aus dem Schrank. Oder aber die Kinder versuchen sich erstmals als Köche und so manche Lebensmittel schaffen es nicht gleich in den Kochtopf oder die Rührschüssel. Mit anderen Worten: Eine Küche muss viel aushalten. Und genau deswegen sollten in puncto Qualität so wenig Abstriche wie möglich gemacht werden. Vor allem bei stark beanspruchten Flächen ist besonders auf die Widerstandsfähigkeit zu achten – und das ist bei Küchen an vielen Ecken und Enden der Fall. So werden Drehtüren und Schubladen oft täglich mehrmals geöffnet und geschlossen und Materialien müssen mit unterschiedlichen Temperaturen klarkommen. Dazu kommen Nässe und Dämpfe, Gerüche und färbende Stoffe. Wer also lange eine Freude an diesem besonderen Ort in der Wohnung bzw. im Haus haben möchte, setzt auf eine qualitativ hochwertige Küche mit ausgewählten Materialien. Und auch auf die richtige Pflege sollten Sie nicht vergessen! Dazu gehört etwa, dass Sie Schmutz von Elektrogeräten, Fronten und Arbeitsflächen stets sofort entfernen, damit nichts antrocknet. Reinigen Sie zudem so viel wie möglich nur mit Wasser oder einem milden Wasser-Reinigungsmittel-Gemisch, um den Küchenelementen nicht zu schaden. Und auch die Putztücher müssen immer sauber sein, sowie frei von Sand und Staubkörnern, um keine Kratzer zu verursachen. 

Qualität einer HAKA Küche: Küchen wie aus dem Bilderbuch 

Und wie sieht sie nun konkret aus, so eine Qualitätsküche, die viele Jahre hält? Oder anders gesagt: Worauf sollte man nun achten? Versetzen Sie sich dazu im ersten Schritt in Gedanken direkt in Ihre künftige Küche – in das Herzstück Ihres Zuhauses. Gehen Sie dann Ecke für Ecke durch und notieren Sie sich, wenn möglich, die Anforderungen an ein bestimmtes Material, um genau die passende Zusammensetzung zu wählen. Für Laien ist das allerdings nicht immer so einfach – und genau deswegen ist hier die Expertise eines Profis äußerst hilfreich. Wir bei HAKA stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und unsere Küchen punkten mit der bewährten Qualität, für die das Unternehmen HAKA Küche ganz generell steht. Das heißt zum Beispiel:

  • Unsere Tischlerküchen verfügen über 19 mm dicke Korpusse und 8 mm dicke Rückwände. Dadurch sind sie äußerst stabil und langlebig – selbst mehrere Umzüge sind damit kein Problem. Auch wenn sich aufgrund baulicher Gegebenheiten hierfür nicht selten eine neue, individuell geplante Küche anbietet.
  • Weitere Vorteile unserer qualitativ hochwertigen Küchen sind die Nullfugen-Kante sowie die Rundum-Starkkante. So erscheint ein Küchenkorpus wie aus einem Guss und wirkt hochwertiger. Gleichzeitig ist die Küche damit hygienischer, weil ihr so – anders als bei einer mit Kleber geschlossenen Fuge – Umwelteinflüsse wie Staub, Reinigungsmittel oder Temperaturschwankungen weniger zusetzen. 
  • Optisch punkten unsere Qualitätsküchen mit dem gleichen Dekor innen wie außen. Hier passt also alles zusammen. 
  • Ebenso setzen wir ausschließlich auf hochwertige Beschläge und Läden in Premium-Qualität von Top-Firmen wie beispielsweise Blum. So hält etwa die Lade LEGRABOX von Blum 70 Kilogramm stand und es gibt sie in verschiedenen Ausführungen: klassisch zum Herausziehen, als Tip-on-Variante (die Lade öffnet sich beim Andrücken ein Stück weit von selbst) oder elektrisch (die Lade bzw. Tür öffnet und schließt automatisch). 

Von der Küche bis zum Wohnzimmer

Sie haben sich Ihren Traum von der Lieblingsküche in jener bewährten Qualität, für die das Unternehmen HAKA Küche steht, erfüllt, aber nun hinkt der Rest Ihres Zuhauses in Sachen Wertigkeit und Optik hinterher? Kein Problem, denn wir bei HAKA können nicht nur Küche. Wir können auch Badezimmer, Schlafzimmer, Garderobe oder Hobbyraum. Oder wie wäre es mit einem stilvollen Gästezimmer für Ihre liebsten Besucher? Welchen Wohnbereich Sie auch als erstes verschönern und auf ein gänzlich neues Level heben wollen – wir zeigen Ihnen all Ihre Möglichkeiten auf, planen und konzipieren und lassen Ihre Wünsche Wirklichkeit werden. 

 

Termin vereinbaren

Küchen Konfigurator
Werbeagentur - Webdesign Linz