Zurück zur Übersicht

Richtige Pflege von Küchenfronten, Arbeitsplatten & Co.

Endlich ist sie da – die neue Küche. Sie wurde sehnlichst erwartet und wertet den eigenen Wohnraum enorm auf. Sie strahlt in neuem Glanz. Freunde und Familie werfen ihr bewundernde und neidische Blicke zu. Die Arbeitsplatte ist aufgeräumt, die Geräte unbenutzt und die Schubladen ordentlich aufgeräumt. Nun prägen Sie sich dieses Bild gut ein – denn in den meisten Fällen sieht die neue Küche nach wenigen Wochen nicht mehr so ordentlich aus. Was Sie aber unbedingt von Beginn an beachten sollten, ist die richtige Pflege, damit die neue Küche auch noch nach einigen Jahren im schönsten Glanz erstrahlt.

Pflege der Küchenfronten & Arbeitsplatten

Bei den Fronten und Oberflächen kommt es ganz auf das Material an, das Sie gewählt haben:

  • Kunststoff-Oberflächen sollten mit warmem Wasser oder mit handelsüblichen Reinigungsmitteln gereinigt werden. Wichtig ist, anschließend mit einem sauberen Lappen die Reste des Reinigungsmittels zu entfernen und trocken nach zu wischen. Starke Verunreinigungen und Flecken müssen sofort entfernt werden, da dies zu einem späteren Zeitpunkt eventuell nicht mehr rückstandslos möglich ist.
  • Pulverbeschichtete Oberflächen sind etwas empfindlicher und dürfen daher nur mit weichen, sauberen Tüchern mit Wasser und einer geringen Menge Reinigungsmittel behandelt werden. Machen Sie einen großen Bogen um scheuernde Produkte, Polituren oder Lösungsmittel. Wichtig bei pulverbeschichteten Oberflächen ist das trockene Nachwischen, damit Flüssigkeiten nicht länger als nötig auf der Oberfläche zurückbleiben.
  • Furnierte Oberflächen (Echtholz) werden in der Regel nur mit einem feuchten Schwamm oder einem Staubtuch gereinigt. Um Verschmutzungen aus den Poren zu entfernen, sollte immer in Richtung der Holzfasern gewischt werden. Auch hier gilt: Unbedingt trocken nachwischen. Bei Echtholz müssen Sie außerdem von vorneherein bedenken, dass sich die Farbe im Laufe der Zeit – bspw. durch Umwelteinflüsse wie Lichteinwirkung – verändern wird. Um Holz vor dem Eindringen von Flüssigkeit und Schmutz zu schützen, bietet es sich an, es regelmäßig zu ölen. Dazu gibt es ein eigenes Arbeitsplattenöl, in der Regel reicht aber auch normales Leinöl aus. Das regelmäßige (etwa einmal jährliche) Ölen wertet das Holz optisch auf. Kratzer, Dellen oder hartnäckige Flecken lassen sich mit einem Schleifpapier vorsichtig aus der Holzplatte schleifen. 

Damit Sie lange Freude mit der neuen Küche haben, sollten Sie unbedingt ein paar wichtige Punkte im Umgang mit den Materialien befolgen:

  • Stellen Sie keine heißen Töpfe oder Pfannen auf die Arbeitsplatte, wenn diese nicht hitzebeständig ist.
  • Benutzen Sie Schneidunterlagen, anstatt direkt auf der Arbeitsplatte zu schneiden.
  • Verwenden Sie keine Möbelpolituren oder Reinigungsmittel mit starken Säuren oder sauren Salzen.


Pflege der Geräte

Je nachdem, für welche Marke(n) Sie sich entschieden haben, sollten Sie sich unbedingt an die Herstellerhinweise halten. Wichtig für alle Geräte ist, dass Sie keinesfalls Silikon- und Dichtungsmassen entfernen sollten. Um die neue Küche nicht unnötigen heißen (Wasser-)Dämpfen auszusetzen, sollten Sie darauf achten, den Geschirrspüler erst dann zu öffnen, wenn kein Dampf mehr entweicht und Backofen und Dampfgarer in geschlossenem Zustand abkühlen zu lassen. Wenn die Möbel dennoch mit heißen Dämpfen in Berührung kommen, trocknen Sie diese am besten direkt nach.

Sonstige Pflegehinweise

  • Wischen Sie alle Armaturen regelmäßig mit einem feuchten Tuch ab.
  • Auch die Spüle sollte laufend mit klarem Wasser oder handelsüblichen Spülmitteln gereinigt werden. Bei Edelstahl-Spülen bietet es sich zudem an, hin und wieder eine Politur mit speziellen Edelstahl-Pflegemitteln durchzuführen.
  • Scharniere und Ladenführungen sollten alle 1-2 Jahre leicht geölt werden.
  • Überprüfen Sie von Zeit zu Zeit, ob es lockere Schrauben gibt, die nachgezogen werden sollten.
  • Wenn Sie sich für Rolloschränke entschieden haben, können Sie diese entlang der Führungsschienen leicht mit Vaseline einfetten, falls Sie merken, dass das Öffnen und Schließen nicht mehr so leichtgängig funktioniert wie zu Beginn.

Falls Sie noch weitere Pflegetipps benötigen, werfen Sie einen Blick in unsere Pflegehinweise im Downloadbereich oder fragen Sie unsere Küchenberaterinnen und -berater in den HAKA Studios.

 

Zum Download-Bereich

Richtige Pflege von Küchenfronten, Arbeitsplatten & Co.
Richtige Pflege von Küchenfronten, Arbeitsplatten & Co.
Richtige Pflege von Küchenfronten, Arbeitsplatten & Co.
01 / 03
Küchen Konfigurator
Werbeagentur - Webdesign Linz